Bego en su nuevo hogar en Alemania

16-12-07

28.10.07

Melina hat Bego aus dem Tierheim in Alicante abgeholt.

Sie landeten um 22:50 Uhr in München. Die Box in der Bego lag wackelte...so zitterte er vor Angst und Aufregung.

In seinem neuen zu Hause angekommen legte er sich gleich in sein neues, wunderbar weiches Körbchen. Er hatte noch etwas Angst, aber die beiden anderen Hunde halfen ihm sich wohler zu fühlen.

Er schlief wenig in dieser Nacht...seine Pfote tat ihm weh, der Verband drückte sehr.

29.10.07

Heute früh wurde ich in den Garten geführt...ich habe Angst, wenn ich draußen bin, deshalb habe ich ganz schnell mein Geschäft erledigt und bin schnell wieder rein in mein Körbchen gerannt. Eigentlich lag ich den ganzen Tag (außer wenn ich Pipi gehen sollte) und genoss die Ruhe und Zuneigung, natürlich auch die vielen leckeren Mahlzeiten, die ich bekam. Ab und zu kam auch Aron zu mir (wir wohnen zusammen mit meinem neuen Frauchen) um nach mir zu sehen. Ich glaube er findet mich komisch, weil ich nicht rumtolle und so eigenartig laufe, aber er ist lieb und akzeptiert mich (...warte, wenn ich wieder laufen kann...dann fegen wir durch unseren großen Garten).

Frauchen hat meinen Verband gewechselt und mir ein Schmerzmittel gegeben...jetzt geht’s mir besser.

Hab viel geschlafen...war ganz müde von der vielen Aufregung.

30.10.07

Heute hab ich mich zum ersten Mal getraut allein durch den Flur und in den Garten zu gehen, aber nur weil Aron mich „überredet“ hat. Hab ganz schnell den Blumentopf befeuchtet und wieder reingerannt...aber immerhin ich hab´s mal ganz allein geschafft.

Als ich dann noch mal raus sollte, wollte ich erst nicht, aber es hat sich gelohnt... ich habe nämlich im Garten ein Kaninchen gesehen und habe mich daran erfreut...wenn auch nur kurz, da ich ja Angst habe.

Ich trau mich auch schon im Zimmer rum zu laufen, wenn keiner da ist...

31.10.07

Ganz früh am Morgen musste ich ins Auto einsteigen – Frauchen ist mitgefahren- ich hatte riesige Angst und habe am ganzen Leib gezittert. Wo bringt sie mich hin? Muss ich wieder weg?

Als wir ausstiegen, wusste ich es...Tierarzt...oh nein, aber na ja ich bin ein soooo lieber Hund, also folgte ich ihr. Ich bekam eine Spritze und schlief ein....als ich wieder aufwachte war mein neues Frauchen noch da....hat mich gestreichelt und sagte mir, dass alles gut werden wird, weil meine Hüfte und mein Becken nicht kaputt sind, meine 3 gebrochenen Zehen in einem festen Verband, Schmerzmitteln und Entzündungshemmern ganz schnell heilen werden und „nur“ mein Knie operiert werden müsse, damit ich wieder gut und schmerzfrei laufen kann....na ja davon versteh ich nichts, aber es tat nichts mehr weh und alle waren irgendwie glücklich und erleichtert. Als wir wieder zu Hausen waren, hab ich sehr lang und fest in meinem Körbchen geschlafen....

Abends durfte ich auch schon wieder etwas essen.

01.11.07

Bin wie immer um 7 Uhr aufgestanden. Heute geht´s mir richtig gut...ich durfte wieder mit in mein neues zu Hause und der Schienenverband an meiner Pfote ist auch super. Ich kann damit richtig auftreten ohne, dass es sehr weh tut. Hab heute zum ersten mal selbst den Weg in den Garten gefunden und hab meinem Frauchen gezeigt wie schnell ich trotz meiner „Behinderung“ rennen kann. Ich fühle mich immer wohler, obwohl ich im Garten noch immer vorsichtig bin.

Ich begrüße Frauchen jetzt auch immer, wenn sie wieder ins Zimmer kommt und versuche mit ihr ein bisschen zu spielen.

05.11.07

Ich bin immer mehr aufgetaut in letzter Zeit. „Springe“ herum und spiele vorsichtig mit meinem Kumpel „Aron“. Ich glaub er mag mich jetzt schon mehr, weil er weiß, dass ich ihn nicht seinen Rang streitig mache und ganz lieb bin. Er hat mir mein Gesicht abgeschleckt...das hat mir gefallen.

Heute ist Frauchen irgendwie aufgeregt....weiß jetzt auch warum...wir fuhren wieder zu Tierarzt. Mein Knie soll operiert werden, damit ich irgendwann mal wieder ordentlich laufen kann.

Beim Tierarzt angekommen musste ich schon wieder lange schlafen...als ich aufwachte schmerze mein Knie sehr und ich konnte nicht aufstehen. Frauchen war da als ich wieder zu mir kam...wir fuhren nach Hause. War die ganze Nacht sehr unruhig und hab versucht aufzustehen....es war eine schlaflose Nacht für uns alle...

07.11.07

Mir geht es jetzt schon viel besser...ich hatte große Schmerzen nach der OP, trotz Schmerzmitteln. Aber ich kann schon etwas auftreten und stehe jetzt auch mal auf.

Spazieren gehen darf ich noch nicht...in ein paar Wochen vielleicht. In ca. 8 – 12 Wochen sollte ich wieder richtig laufen können...ich freue mich schon darauf!

20.11.07

Habe seit heute keine Verbände mehr...und kann schon viel besser laufen. Darf aber nur an der Leine langsam spazieren gehen. Ist mir auch ganz recht so, denn ich habe große Angst vor Menschen, die mir begegnen und Autos erschrecken mich auch noch sehr....also bleibe ich eh in Frauchens Nähe. Obwohl...heute wäre ich gern los gerannt und hätte mit Vergnügen das lustige Eichhörnchen gefangen, dass so frech über den Weg geflitzt ist.

Naja, es wird besser. Wenn ich einmal jemanden kenne, dann trau ich mich auch hin zugehen und ein bisschen mit dem Schwanz zu wedeln.

 

Bego, te mereces vivir ( 01/12/2007 )